Freitag, 17. Februar 2012

Never ending Story

Vor 4,5 Jahren hab ich die Wolle für diese Jacke in Norwegen im Werksverkauf bei Gjestal gekauft. Nach mehrmaligem Auftrennen, und Abbrechen von Nadelspitzen ist die Jacke jetzt tatsächlich fertig geworden. Leider hab ich die damals gekauften Schließen nicht mehr gefunden. Jetzt liegt die Jacke fertig hier rum und ich warte auf die Schließen *hibbel*.
Mein neues Label:
Und ich finde, die Innenseite der Blenden ist besonders gut geworden *stolz bin*.
Keine Ahnung warum das jetzt so eine schwere Geburt war.

Was ich noch ergänzen möchte: Wie es sich für einen echten Norweger gehört habe ich die Jacke rund gestrickt und Vorderteil und Ärmellöcher nachher abgenäht und aufgeschnitten. 

Kommentare:

Martina hat gesagt…

WOW!!!
Klasse, Norweger hab ich mich noch nicht getraut.

Micha hat gesagt…

WOW! Einfach super! Jeder der ein Kleidungsstück strickt hat meinen ewigen Respekt!

Lunacy hat gesagt…

Wirklich sehr schön und ordentlich geworden. Hut ab.
LG und ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
Anja

Sabine hat gesagt…

Ui, was für ein tolles Werk. Fiel das schwer mit dem Aufschneiden?

abc hat gesagt…

Wenn man sich einmal überwunden hat ist das kein Problem mit dem Aufschneiden!

Sabine hat gesagt…

Magst du die 40 Gramm, die von der grünen Wolle übrig sind, für deinen Sohn haben, wenn er keine großen Hände hat, könnte es reichen, ich habe 60 Gramm für Größe 7 benötigt.